Work in Progress

Work in Progress ist eine Veranstaltung der Hamburg Kreativ Gesellschaft mbH Hamburg Kreativ GmbH

Speaker

Fabian Lettow

Fabian Lettow, geb. 1978 in Essen, arbeitet seit 2005 als Regisseur, Dramaturg und Theaterwissenschaftler. Er studierte Geschichte, Theaterwissenschaft und Germanistik an der Ruhr-Universität Bochum und in Coventry, England. Er promoviert in der Bochumer Theaterwissenschaft zum Thema „Der Chor und das Politische – das Theater Einar Schleefs“. Als Autor publiziert er regelmäßig Aufsätze und Essays und unterrichtet als Dozent u.a. in der Theaterwissenschaft der Ruhr-Universität.

Von 2006 bis 2010 arbeitete Fabian Lettow als Dramaturg am Schlosstheater Moers. Mit der Inszenierung „Traktor“ von Heiner Müller wurde er nach Lissabon, Hamburg und zu den FAVORITEN 2010 eingeladen. Im Herbst/Winter 2010/11 arbeitete er am Dortmunder Schauspielhaus an der Projektreihe „Stadt ohne Geld“, in deren Rahmen er u.a. B.-M. Koltès’ „In der Einsamkeit der Baumwollfelder“ inszenierte. Im Dezember 2010 hatte eine Chortheater-Produktion mit Bochumer Studenten mit dem Titel „Next Generation – Not In Our Name“ im Bochumer Schauspielhaus Premiere. 2011 folgten das Tanz-Performance-Projekt „Skinology – 58 Indizien über den Körper“ im Ringlokschuppen Mülheim, FFT Düsseldorf und Pumpenhaus Münster, „Der Knacks“ nach F. Scott Fitzgerald im Schlosstheater Moers und Ringlokschuppen Mülheim, die Reihe „StadtRandFluss“ im Ringlokschuppen Mülheim sowie „Fasada 1/2“, eine deutsch-polnische Inszenierung im Krakauer Teatr Nowy zusammen mit FFT und Ringlokschuppen. Zurzeit arbeitet Fabian Lettow an der Produktion „Global_Eyes“ im Rahmen der Duisburger Akzente und an „Lessings Gespenster“ im Dortmunder Schauspielhaus.

Fabian Lettow lebt in Bochum.