Work in Progress

Work in Progress ist eine Veranstaltung der Hamburg Kreativ Gesellschaft mbH Hamburg Kreativ GmbH

Programm

(How not to get) Lost in translation – Wie Kreativarbeiter aus verschiedenen Generationen ...

(How to not get) Lost in translation – Wie Kreativarbeiter aus verschiedenen Generationen voneinander lernen und miteinander arbeiten können

Die Bedingungen für Selbstständige in der Kreativwirtschaft sind eigentlich ideal: Wir leben in einer vernetzten Welt. Der gesuchte Komplize, die fehlende Idee, die noch nicht gemachte Erfahrung, der richtige Kontakt – all das ist oft nur einen Mausklick entfernt – und manchmal auch nur einige Meter in unserer Stadt.

Und doch scheint in unserer neuen, vernetzten Arbeitswelt eine Kluft immer größer zu werden: die Kluft zwischen Generationen. Nicht nur im Film, sondern auch an der Elbe fühlen wir uns manchmal ganz schön “lost in translation”. Dabei könnten wir zwischen den Generationen so viel voneinander lernen, so viel miteinander machen.

Deshalb wollen wir im Rahmen des WORK IN PROGRESS-Kongresses in Hamburg den praktischen Versuch einer Übersetzung starten: 10 aufgeweckte Einsteiger und 10 neugierige Veteranen aus der Kreativwirtschaft werden 2 Tage lang in einem moderierten Workshop ganz praktisch an einem Modell arbeiten, wie in Hamburg ein fruchtbarer Austausch und eine potentielle Zusammenarbeit zwischen den Generationen aussehen kann.

Übersicht:
Zeitraum: Do, 16.02. (10-18h) + Fr, 17.02 (11-16h)
Ort: Raum “P1” auf Kampnagel, Jarrestr. 20, 22303 Hamburg
Teilnehmer: 10 Einsteiger, 10 Veteranen
Für den Workshop sind nur noch wenige Plätze für “Einsteiger” verfügbar.
Teilnehmergebühren: zur Teilnahme genügt ein WORK IN PROGRESS-Konferenz-Ticket (Verpflegung inkl.)
Workshop Leitung: Jonathan Imme & Jan Bathel, ignore gravity (Berlin)

Bedingungen zur Teilnahme:
Neugierde auf das Arbeiten zwischen den Generationen
Wohn- & Arbeitsort in Hamburg
Selbstständig berufstätig (alleine oder im Team)
Bereitschaft, die ganzen 2 Tage am Workshop teilzunehmen
Als Einsteiger: Alter: mind. 1 Jahr praktische Arbeitserfahrung in der Kreativwirtschaft
Als Veteran: Alter: ca. 15 Jahre praktische Arbeitserfahrung, davon zumindest ein Teil in der Kreativwirtschaft)